Über mich

Dr. Susanna HerrgesellIch bin Ärztin für Allgemeinmedizin – mit Diplom für Tropenmedizin und Notarztdiplom.

Ich arbeite als Schulärztin und biete craniosacrale Osteopathie in meiner Privatpraxis an.
Nachdem ich 3 Jahre als Sozialarbeiterin tätig war, entschloss ich mich Medizin zu studieren.
Was mich immer schon am meisten interessierte, waren und sind die Vorgänge im Menschen und die Auswirkung der verschiedenen Einflüsse auf den Menschen – auf der körperlichen sowie der emotionellen und geistigen Ebene. Deshalb habe ich mich schon während dem Studium mit Psychologie und verschiedenen psychotherapeutischen Richtungen beschäftigt.
Ein anderes großes Interesse von mir sind fremde Kulturen, so verbrachte ich 3 Jahre im Ausland, davon 1 Jahr in Asien und 2 Jahre in Afrika.

Die intensive Beschäftigung mit Psychologie und unterschiedlichen Religionen und Kulturen haben meinen geistigen Horizont erweitert und mich geprägt.

Als ich 1993 die craniosacrale Osteopathie kennenlernte spürte ich, das diese Methode genau die Art von Arbeit ist, die ich mir immer für mich gewünscht habe. Eine Arbeit, bei der ich wachen Geistes und wertfrei die Vorgänge im Körper des Klienten wahrnehme und dabei Menschen auf dem Weg zur Selbstheilung begleiten darf. Eine Arbeit, deren Qualität von der Präsenz, der Genauigkeit der Wahrnehmung, der Kraft des “in mir Ruhens” und der Freude an dieser Tätigkeit lebt. Die Methode der somatischen Traumatherapie – eine wunderbar sanfte Möglichkeit, erlebte Schocks und Traumen zu integrieren – entspricht dieser Qualität im Umgang mit Menschen.

Auch Babys drücken aus, was sie im Mutterleib und während der Geburt erlebt haben. Ich höre ihnen zu und durch meine jahrzehntelange Erfahrung und diverse Ausbildungen verstehe ich sie mehr und mehr. So kann ich Vermittler zwischen Babys und Eltern zum Verständnis beitragen, denn auch Babys wollen in ihrem “Sosein” gesehen und anerkannt werden – wie auch wir Erwachsene. Dann erst kann Heilung geschehen. Empathie und Craniosacraltherapie unterstützen zusätzlich, Erlebtes (was meistens die Geburt betrifft, manchmal aber auch das vorgeburtliche Leben) zu verarbeiten

Wenn sie zu mir kommen, nehme ich mir eine Stunde Zeit. In dem Erstgespräch mache ich mir ein Bild von dem Menschen, seinem Anliegen und Bedürfnis. Danach erfolgt die Diagnose, die auch gleich die erste Behandlung ist. Das weitere Vorgehen wird gemeinsam besprochen.

Ich behandle Schwangere, Babys, Kinder und Erwachsene.

Im Jahr 2000 gründete ich die  Wiener Schule für craniosacrale Biodynamik.
Hier bieten wir laufend  3 jährige Grundausbildungen  in Craniosacraltherapie an, sowie Weiterbildungen  zu verschiedenen Themen.
Meine Weiterbildungen:
seit 1993 verschiedene Ausbildungen in Craniosacraltherapie bei Joelle Kubisch (F), Upledgerinstitut (A), Joachim Lichtenberg (D), William Allen (USA), Michael Shea (USA)
2000 – 2003 craniosacrale Biodynamik bei Franklyn Sills (GB)
2003 – 2005 somatische Traumatherapie bei Dr Lisa Haberkorn (A), danach Assistenz bei 2 weiteren Traumatherapiefortbildungen
2005 – 2008 Pränatal und perinatale Therapie: Begleitung bei der Verarbeitung  von Geburts und pränatalen Schocks bei Erwachsenen mit  Karlton Terry und William Emerson (USA)
2008 – 2010 Pränatal und perinatale Therapie bei Karlton Terry zur Traumalösung für Säuglinge und Babys, die während der Geburt oder Schwangerschaft einen Schock erlebt haben  und die Begleitung ihrer Eltern
2013: Fortbildungen in craniosacraler Biodynamik bei Michael Shea (USA) und  Embryologie bei Jaap van der Wal (NL)
Mitglied einer Studygroup mit internationalen erfahrenen Teilnehmern, die sich regelmäßig  zur weiteren Erforschung der Phänomene in der craniosacraler Methode trifft. Regelmäßige Supervisionen sind für mich selbstverständlich.